Umweltverschmutzung

Was ist Umweltverschmutzung?

Umweltverschmutzung (englisch: Pollution) ist eine Einführung von Schmutz und Dreck in die Umwelt, die die Stabilität und die natürliche Ordnung des Umweltsystem, das beinhaltet sowohl die Natur selbst auch auch Lebewesen in ihr, gefährdet und zerstört.
Umweltverschmutzende Energien, chemischen Substanzen, Hitze, Licht oder verschiedenste Micropartikel werden überwiegend vom Mensch selbst freigesetzt, somit ist die moderne Zivilisation Hauptverursacher dieses Problems.
Das Blacksmith Institute veröffentlicht jährlich eine Liste der größten Umweltsünder der Erde; 2007 wurden die Top Ten Plätze der Liste von Azerbaijan, China, Indien, Peru, Russland, der Ukraine und Zambia angeführt.

Was ist Pollution Prevention?

Wie oben bereits erwähnt ist Umweltverschmutzung unter anderem das Freisetzten von schädlichen Substanzen in die Luft, das Wasser oder direkt in die Erde. Pollution Prevention, also zu deutsch Verhinderung der Umweltverschmutzung, ist die Reduktion oder vollkommene Eliminierung dieser Substanzen und somit die einzige Möglichkeit die Umwelt vor dem endgültigen Untergang zu bewahren. Zur Verhinderung von Umweltverschmutzung kann jeder einzelne von uns beitragen indem sie oder er natürliche Ressourcen wie Wasser, Holz oder Energie effizienter und nicht verschwenderisch nutzt – die beginnt beim Wasserhahn zu drehen während des Zähneputzens und reicht bis zum reduzieren des Wasserverbrauchs großer Fabriken. Auch muss beim Benutzten von umweltschädlichen Chemikalien oder anderen Flüssigkeiten mehr darauf geachtet werden, dass diese nicht in den natürlichen Kreislauf der Umwelt geraten und somit die Natur aus dem Gleichgewicht bringen.

Was ist WSPPN?

Das Western Sustainability and Pollution Prevention Network (WSPPN; auf deutsch: Westliches Netzwerk für die Verhinderung von Umweltverschmutzung) ist eine Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, lokal und staatlich, den Umweltschutz zu vertreten und somit ein großartiges Beispiel, das zeigt, dass die Gesellschaft umdenkt. Das WSPPN unterstützt umweltschützende Programme in verschiedenen Staaten der USA (Kalifornien, Nevada, Arizona, Hawaii, Tribal Lands und die Teretorien von Guam und amerikanisch Samoa) und kämpft auch mit lokalen Aktivitäten für den Umweltschutz und gegen Umweltsünder. Gegründet 1997 von der US  Environmental Protection Agency, war die Aufgabe des WSPPN schon seit jeher Kommunikation und Aufklärung der Bevölkerung in Sachen Umweltverschmutzung und was dagegen zu tun ist.

Wet Cleaning – ein Beispiel für Verbesserung

Wet Cleaning (zu deutsch: Feuchtes Waschen) ist die erste umweltfreundlich Alternative zu Dry Cleaning (zu deutsch: Trockenes Waschen); chemischen Waschvorgängen von empfindlichem Materialien. Wo ein Kimono noch vor ein paar Jahren mit aufwändigen und teils chemischen Lösungen gewaschen werden musste, kann heute die neue Technologie des Wet Cleanings genutzt werden um Flecken aus dem empfindlichen Material zu entfernen. Die neue Methode nutzt von Computern kontrolliere Waschmaschinen, die mit biologischen Spezialseifen und Conditionern, sowie verschiedenen Typen von Pressausrüstung genauso gründlich reinigen wie chemische Alternativen.
Erstmals angewandt vom bekannten Waschmaschinenhersteller Miele in den 90ern wurde Wet Cleaning von der Environmental Protection Agency (EPA; deutsch: Umweltschutz Agentur) zur umweltfreundlichsten industriellen Waschmethode gekürt. Bei diesem Vorgang entstehen weder chemische Restflüssigkeiten und es gibt durch die benutzen Seifen und Lösungen ein nur noch geringes Risiko, natürliche Wasserbestände ungewollt zu verschmutzen.